Tarifvertrag obst und gemüse nrw

Posted by on Ago 5, 2020 in Sin categoría | 0 comments

Kontaminanten sind Stoffe, die nicht absichtlich Lebensmitteln zugesetzt wurden, die aber aufgrund der verschiedenen Produktions-, Verpackungs-, Transport- oder Betriebsstufen vorhanden sein können. Ähnlich wie die MrL für Pestizide hat die Europäische Union Grenzwerte für mehrere Kontaminanten festgelegt. Bei frischem Obst und Gemüse geht es vor allem um die Kontamination von Blei, Cadmium und Nitrat (hauptsächlich für Spinat, Salat und Rucola). Bei der Lieferung von vorgeschnittenem Obst und Gemüse müssen Sie mikrobiologische Gefahren wie Salmonellen und E. coli berücksichtigen. Salmonellen müssen während der Haltbarkeit eines frisch geschnittenen Produkts fehlen. E.coli sollte während des Herstellungsprozesses praktisch fehlen. Zusätzlich zu den offiziellen und gemeinsamen Anforderungen gelten spezifische Anforderungen für Nischenmärkte wie Bio-Obst und -Gemüse. Lebensmittel, die in der EU in Verkehr gebracht werden, müssen den Rechtsvorschriften zur Lebensmittelkennzeichnung entsprechen. In Handelsverpackungen und Kartons mit frischem Obst oder Gemüse müssen folgende Angaben enthalten sein: Die europäischen Rechtsvorschriften enthalten allgemeine und spezifische Vermarktungsnormen für die Mindestqualität von frischem Obst und Gemüse. Ein Vermarktungsstandard bestimmt die Eigenschaften der Produkte «Extra Class», Klasse I und Class II, die Mindestreife, die verschiedenen Größencodes und die zulässigen Toleranzen in Qualität und Größe. Im Laufe der Jahre wurden die Vermarktungsstandards an die UNECE-Standards für frisches Obst und Gemüse angepasst.

Diese Standards bieten Den Unternehmen Orientierung und ändern sich im Allgemeinen kaum. Die meisten frischen Obst- und Gemüsesorten unterliegen Gesundheitskontrollen und erfordern vor dem Versand Pflanzenschutzbescheinigungen. Diese Gruppe umfasst unter anderem Blattgemüse, Tomaten, Paprika, Zitrusfrüchte, Steinobst, Beerenfrüchte, Äpfel, Birnen, Mangos und Avocados. Diese Produkte und ihre lateinischen Namen finden Sie in Anhang V, Teil B der aktualisierten Europäischen Pflanzenschutzrichtlinie 2000/29/EG (September 2019). Frische Früchte, die kein Pflanzenschutzzeugnis benötigen, sind Ananas, Banane, Kokosnuss, Durian und Datteln. Es gibt spezifische Vermarktungsnormen für das nachstehend aufgeführte frische Obst und Gemüse. Diesen Produkten ist für jede Sendung eine Konformitätsbescheinigung beizufügen. Diese Bescheinigungen können in einigen Fällen von den europäischen Kontrollstellen und vom Herkunftsland ausgestellt werden. Ein Beispiel für eine Konformitätsbescheinigung finden Sie auf S. 115 in Anhang III der EU-Verordnung Nr. 543/2011: Obst und Gemüse, das in die Europäische Union ausgeführt wird, müssen den europäischen Rechtsvorschriften über pflanzenschutzbezogene Pflanzengesundheit entsprechen. Die Europäische Union hat pflanzenschutzrechtliche Anforderungen festgelegt, um das Einbringen und Verbreiten von Pflanzen- und Pflanzenschutzorganismen in Europa zu verhindern.

Diese Anforderungen werden von den zuständigen Lebensmittelsicherheitsbehörden in den Einfuhr- und Ausfuhrländern verwaltet. Am wichtigsten ist, dass Ihr Heimatland über Pflanzenschutzabkommen mit der Europäischen Union verfügen muss.

468 ad